-bauratgeber.ch - Tipps zum Thema Das Cheminée - 25.02.2018
 Haustechnik / Chemine & fen / Das Chemine       


EINE BEREICHERUNG FUER JEDES HEIM

EinChemine ist heutzutage nicht nur eine Wrmequelle, sondern gleichzeitig Zeichen einer gehobenen Wohnkultur. Das beheizbare Mbelstck bildet schnell fr Gross und Klein den Mittelpunktdes huslichen Lebens, einen Ort, um den sich die gesamte Familie gerne versammelt. Der Zauber des Kaminfeuers ist etwas Einzigartiges, von dem sich der Mensch gerne gefangen nehmen lsst.


Schon Feuer gefangen?

In unzhligen Situationen unseres Alltags benutzen wir Redewendungen oder Sprichwrter, die auf irgendeine Art und Weise eine Beziehung zum Feuer haben. Besonders in der Liebe drcken wir unsere Zuneigung oder Begeisterung gern durch Redensarten rund ums Feuer aus. "Feuer und Flamme sein", "fr jemanden durchs Feuer gehen" oder "Feuer gefangen haben" sind nur einige Beispiele dafr. Vielleicht liegt es ja daran, dass wir ein loderndes Feuer mit all unseren Sinnen aufnehmen knnen - wir lauschen dem Knistern des Holzes mit den Ohren, verfolgen das Spiel der Flammen mit den Augen und geniessen den angenehmen Duft der Holzscheite mit der Nase.


Dasoffene Chemine

Die Ursprnglichkeit des Feuers knnen wir zugegebener Massen am besten vor einem offenen Chemine hautnah erleben. Keiner der oben aufgefhrten Sinne kommt dabei zu kurz. Das ist Feuergenuss pur. Eine gewisse Lagerfeuerromantik breitet sich aus.Das offeneChemine besteht in der Regel lediglich aus einer gemauerten Feuerstelle, die direkt an den Schornstein angeschlossen ist. Fr ausreichende Frischluftzufuhr und einen guten Abzug muss gesorgt sein, damit der sich eventuell entwickelnde Rauch nicht in den Wohnraum gelangt. Neben der aus dem Innenraum entnommenen Luft muss unbedingt auch eine Aussenluftzufuhr gewhrleistet sein. Bei einem klassisch offenen Kamin ist abgesehen von den einzuhaltenden Sicherheitsvorkehrungen der Einsatz eines Funkengitters von besonderer Wichtigkeit. Denn Holz hat es nun mal so an sich, whrend des Abbrands mehr oder weniger zu spritzen. Wie stark die Gefahr des Funkenflugs ist, hngt von der jeweils eingesetzten Holzart ab. Generell eignen sich Laubhlzer wie Buche und Birke besser fr den offenen Kamin als die sprhenden Nadelhlzer. Aber auch bei Verwendung eines Funkengitters und der geeigneteren Holzart ist Vorsicht geboten: Ein offenes Feuer sollte nie ohne Aufsicht gelassen werden!


Das "geschlossene" Chemine

Wesentlich gelassener und unbesorgter knnen Sie bei einemChemine sein, dessen Feuerraum mit einer Glaskeramikscheibe verschlossen ist: dem so genannten Heizkamin. Der wichtigste Vorteil dieses Kamins gegenber einem offenen Kamin ist, wie der Name schon sagt, seine wesentlich hhere Heizleistung. Mittels eines Heizeinsatzes gibt ernicht nur die direkte Strahlungswrme durch die Sichtscheibe in den Raum ab, sondern verbreitet darber hinaus warme Luft, die von unten angesaugt, an den Heizflchen des Heizeinsatzesvorbeigefhrt wird und anschliessend ber Luftgitter wieder austritt. Wirkungsgrad und Effizienz des Feuers werden auf diese Weise um ein Vielfaches erhht. In einer Zeit, in der das Thema Energieeinsparung immer wichtiger wird, sollte dieser Aspekt nicht ausser Acht gelassen werden.


Optimale Energieausnutzung

Will man die Ausnutzung der Energie noch weiter steigern, ist die Anschaffung eines Speicherkamins oder auch eines Warmluftchemines (beide Varianten des Heizkamins) zu berlegen. Beim Speicherkamin werden die Heizgase hnlich wie beim Grundofen zunchst noch durch keramische Heizgaszge gefhrt, ehe sie dann durch den Schornstein entweichen. In diesen Heizgaszgen wird die Wrme gespeichert und anschliessend ber die "ussere Haut" allmhlich wieder als Strahlungswrme abgegeben. Beim Warmluftchemine handelt es sich nicht um keramische Heizgaszge, sondern um metallische Nachheizflchen, durch die die Luft gefhrt wird und sich dabei erwrmt. Die erwrmte Luft kann anschliessend auch in benachbarte Rume abgeleitet werden, wo sie durch Lftungsgitter an den gewnschten Stellen austritt.
Bei allen hier genannten Kaminarten handelt es sich um Feuerstellen, bei denen die optimale Energieausnutzung einen hohen Stellenwert hat und gleichzeitig der Feuergenuss kein bisschen zu kurz kommt.


Kaminverkleidung

Nachdem wir uns bisher mehr den technischen Details gewidmet haben, wollen wir uns nun der sthetischen Seite des Kamins zuwenden: der Kaminverkleidung. Sie ist es, die jeden Kamin, angepasst an die huslichen Gegebenheiten, zu einem Unikat werden lsst. Noch nie wurden fen und Kamine in einer solchen Vielfalt an unterschiedlichen Designvarianten angeboten wie in unserer heutigen Zeit. Der gestalterischen Fantasie wird freien Lauf gelassen. Fr jeden Geschmack und jedes Interieur lsst sich das Richtige finden und mehr noch... es ist oftmals schwierig, sich fr den einen oder anderen zu entscheiden, denn: Schn sind sie alle! Ob aus Kalk- oder Sandstein, Speckstein, edlem Marmor, Keramik oder Edelstahl - Kaminverkleidungen sind aus den unterschiedlichsten Materialien erhltlich und individuell nach Wunsch zusammenstellbar. Mittels der passenden Kaminverkleidung lsst sich das wrmende Mbelstck jedem Wohnstil anpassen - traditionell, rustikal, oder auch hypermodern. In welches Outfit Sie Ihren Kamin auch immer stecken mgen, ein attraktiver Blickfang wird er immer sein.


Freie Sicht

Die Entscheidung fr ein Chemine und nicht fr eine der anderen Wrmequellen liegt wohl meist darin begrndet, dass dem Bauherrn das uneingeschrnkte Feuererlebnis besonders am Herzen liegt. Die Hersteller der Heizeinstze setzen daher alles daran, Keramikscheiben zu entwickeln, die mglichst viel Sicht auf das Feuer gewhren. Der visuelle Kontakt mit dem Feuer steht im Mittelpunkt. Selbst eine 360 Grad Rundumsicht ist bei einigen frei im Raum stehenden Modellen mglich.ber-Eck-Konstruktionen, runde, halbrunde oder prismatisch gewinkelte Sichtscheiben bieten heute die Lsung fr jede Wohnsituation. Quasi nach dem Motto: Geht nicht, gibt's nicht! Die grosszgigen Panoramascheiben haben nicht nur an Breite sondern auch an Hhe zugenommen, um den Betrachter auf diese Weise mglichst in den vollen Genuss der hoch zngelnden Flammen kommen zu lassen. Metallrahmen und Griffe werden dabei so schmal und unsichtbar wie mglich gehalten. Die Glasscheiben oder genauer gesagt Glastren lassen sich auf unterschiedliche Art ffnen. Neben der Schwenkmglichkeit nach links oder rechts - was fr die Reinigung von Vorteil ist - lassen sich die Scheiben meist ber Kugellager leichtgngig hochschieben und verschwinden somit fast vollstndig.

 

 
.