-bauratgeber.ch - Tipps zum Thema Whirlpool - 25.02.2018
 Aussenanlagen / Whirlpool       


WHIRLPOOLS

.....und was man darüber Wissen sollte.
Optimale Entspannung findet der Körper nach getaner Arbeit auf vielfältige Weise. Der eine ruht sich im Lehnsessel aus, der andere genießt ein Bad in wohlig warmen Wasser. Wenn es dann noch kribbelt, prickelt und sprubelt, wenn man ausgiebig massiert wird, ist der Badespaß perfekt und der Erholungswert noch größer.
Dass sich trotzdem nur wenige Haushalte den Luxus eines Whirlpools leisten, liegt sicherlich nicht allein an den Kosten. Auch die Qual der Wahl, welches Whirlpoolsystem denn nun den eigenen Ansprüchen entspricht, ist vielfach ein Hindernisgrund für die Anschaffung.

Die Systeme

Wassersystem:
Kernstück ist hier eine Pumpe, die Wasser aus der Wanne absaugt und über Jetdüsen zurückführt. Durch Schwenken dieser Düsen kann die Richtung des Massagestrahls individuell angepaßt werden. So lassen sich bestimmte Körperpartien gezielt stimulieren. Eine wirksame vorbeugende Maßnahme gegen Muskelverspannungen und sogar bestehende Beschwerden lassen sich lindern. Durch regelbare Pumpen läßt sich der Wasserstrahl stärker oder schwächer einstellen. So kann man die Intensität der Massagewirkung selbst steuern und entscheiden, ob man dem Körper die vediente Ruhe gönnt, oder ihn wieder auf Trab bringt. Bei unseren Systemen läßt sich die Wirkung des Wasserstrahls durch stufenlose Beimischung von Luft noch intensivieren.

Luftsystem.
Hier wird Raumluft angesaugt,auf eine bestimmte Temperatur vorgewärmt und über Luftdüsen, die gleichmäßig am Boden der Wanne verteilt sind, in die Wanne zurrückgedrückt. Natürlich läßt sich auch beim Luftsystem die Stärke des Luftstromes variieren. Je nach Stärke des Luftstromes wird die Durchblutung des Körpers angeregt.

Wasser-/Luftsystem:

Die optimale Lösung ist eine Kombination der beiden vorher beschriebenen Systeme. Man wählt zwischen der gezielten Massage durch das Wassersystem und der prickelnden Belebung des Körpers durch das Luftsystem oder aber man kombiniert beide Funktion miteinander. Das polt den Körper auf Fitneß und die Seele auf gute Laune

Der Standort

Für den Standort des Whirlpools unterscheidet man drei Möglichkeiten, die hier etwas näher beschrieben werden sollen:

Das Bad
Im privaten Bereich bietet sich die Installation eines Whirlpools im Badezimmer an.
Hier kann der Whirlpool die ausgediente Badewanne in ihrer Funktion ersetzen und erweitern. Das Badezimmer bietet zudem den Vorteil bereits vorhandener Installationen und ist eine kostengünstige Option für die Anschaffung eines Whirlpools.


Der Freizeitbereich
Der Freizeitbereich umfasst sowohl die private wie die geschäftliche Nutzung eines Whirlpools. Im privaten Bereich bietet sich ein größerer Whirlpool an, wenn er von der ganzen Familie genutzt werden soll oder der Platz im Haus nicht ausreicht für ein kleines Schwimmbad. Der Whirlpool ist zudem die ideale Ergänzung zur Sauna, wenn Sie einen Raum im Haus umfunktionieren wollen zum Freizeit- oder Fitnessraum.

Der Garten
Sie haben eine Ecke im Garten, die Sie schon lange mal nutzen wollten? Warum nicht einen Whirlpool aufstellen? Der Whirlpool im Garten kann selbst in der kalten Jahreszeit genutzt werden, da er entsprechend isoliert ist und das Wasser mit der integrierten Heizung immer die gewünschte Temperatur behält. Zum Garten-Whirlpool gehört eine Isolierabdeckung gegen den Wärmeverlust und eine entsprechende Wandverkleidung. Sie brauchen nur den Untergrund vorzubereiten, die Anschlüsse zu verlegen und sich einen passenden Pool auszusuchen.

 

 
Interessante Links

Produkte-Doku >>
 
Produkte-Doku >>
 
.