-bauratgeber.ch - Tipps zum Thema Tore - 14.08.2018
 Tore       


Tore

Die Garage soll sicher abzuschliessen sein.  Technisch unterscheidet man Schwing-, Rundlauf- und Sektional- beziehungsweise Gliedertore. Das Schwingtor ist eine technisch einfache und daher kostengünstige Lösung. Der Nachteil von Schwingtoren besteht darin, dass sie beim Aufschwingen vor der Garage Platz brauchen. Bei kurzen, steilen Auffahrten oder Garagen, die direkt an der Strasse stehen, eignen sich daher eher Sektional- oder Gliedertore. Diese schieben sich nach oben oder zur Seite nach hinten oder ineinander, so dass kein zusätzlicher Platz zum Öffnen benötigt wird. Sie gelten als besonders einbruchsicher.  Zu guter Letzt kann sich der Bauherr auch für preiswerte zweiflügelige Tore entscheiden, die wie Fensterläden nach rechts und links aufgeklappt werden.
Die Materialen für Tore reichen von Holz (auch Kupferbeschlag), Aluminium und Stahl über Edelstahl bis hin zum Kunststoff. Auch wärmegedämmte Tore sind für beheizte Garagen erhältlich. Elektrische, ferngesteuerte Torantriebe zum Öffnen und Schliessen vom Auto aus bringen Komfort und Sicherheit bei jedem Wetter.

 

 
Interessante Links

 
.